menschenbilder

Begegnungen. Stimmungen. Eye-catchy Moments.  Das Besondere an Cotonou: Die dynamische Wirtschaftmetropole Benins  öffnet sich dem Besucher, lässt ihn nicht an ihren harten Realitäten abprallen.  Natürlich gibt es die auch − wie überall, wo viele Menschen aufeinander treffen − aber hier in einer menschlich verträglichen, durch den Optimismus  und das stabile Wertegerüst der Cotonuer abgemilderten Form.

bäume

Schon mal eine afrikanische Megacity besucht?  Wer dort morgens aufwacht, hörtalles Mögliche: Vorbeirollende LKWs, Hupen und Musik, Menschenstimmen − nur eines nicht: Vögel. Weil es dort keine Vögel gibt. Grund: Es gibt keine Bäume.

leben

Cotonue ist zwar nicht Oase der Bidodiversität  oder Musterexemplar ökologischer Stadtplanung. Aber eben auch kein unkontrollierbarer Moloch, keine komplett naturbereinigte Zement- und Staubwüste. Cotonou ist ein Ort, an dem Sie sich noch vielerorts in den Schatten eines Baumes setzen, bunten Vögeln oder den herumhuschenden Agamen nachsehen können.

chill zone

Und irgendwie merkt man es den Menschen an. Die trotz einer anspruchsvollen Lebensituation ausgeglichener sind als vielerorts im emerging Africa: hakuna matata!