ganvie

Ganvie, das sprichwörtliche Venedig Afrikas ist UN Weltkulturerbe und liegt im und am Lac Nokué, östlich von Contonou.

venice de l’afrique

Wie sein italienischer Verwandter ist Ganvie vom Klimawandel und seinen Auswirkungen bedroht. Die einzigartige Siedlung geht auf entflohene Echappés

fotours_ganvie_village_lacustre_benin

und lokale Volksgruppen zurück, die sich unter ihrem König Agbogdobé im 18. Jhd. der Sklaverei und der Verschiffung in die Neue Welt durch Rückzug in die Lagune und den Lac Nokoué widersetzt haben. Das Dorf ist komplett auf Pfählen gebaut, und Boote sind die einzigen Verkehrsmittel. Ganvie ist ein wunderbar-malerischer, geschichtsträchtiger Ort.

für erhaltung einsetzen

Klimawandel, Bevölkerungsdruck und damit einhergehender Ressourcenverbrauch sind aber nicht die einzigen Umweltrisiken, denen die einzigartige Lebenswelt der Menschen Ganvies ausgesetzt ist.

tourismus für umweltschutz

Seit mehr als 30 Jahren macht sich in den flachen Gewässern die aus Lateinamerika stammende Wasserhyazinthe breit, entzieht dem Wasser wichtigen Sauerstoff und den Fischern die Lebensgrundlage. Ökologisch und sozial verträglicher Tourismus kann zur Bereitstellung von Mitteln und damit auch zu Lösungen für dieses Problem beitragen.
Mehr von Ganvie – village lacustre – Venedig Afrikas als Video-Slideshow erleben?

Oder einfach Bilder als Gallerie betrachten.